Mutter- & Vatertag in einem

Meine zweite Torte sollte direkt eine 2-Stöckige sein.
Sie war für meine Mutter und meinen Vater, da diese am Mutter- & Vatertag noch im Urlaub waren ;)
Ich habe mich bei beiden wieder für den Wunderkuchen entschieden. Bei der unteren Torte mit Mandarinensaft, bei der oberen mit Müllermilch-Nocciola-Nuss.


Die untere Torte habe ich in einer 26er Form gebacken und mit einer Mandarinen-Raffaello-Schmand-Creme gefüllt und mit Zartbitter-Ganache eingestrichen.

Für die Creme:

  • 500 g Quark
  • 400 g Schmand
  • 2 Dosen Mandarinen
  • 1 Päckchen gemahlene Gelatine
  • 100 g Zucker
  • 10 Raffaello

So geht's:
  1. Die Gelatine mit 6 EL Wasser anrühren und 10 Minuten quellen lassen.
  2. Mandarinen abtropfen.
  3. Raffaello in die Rührschüssel geben und mit dem Mixxer zerdrücken, Quark, Schmand und Zucker zugeben und alles gut verrühren.
  4. Die Gelatine auf niedriger Stufe auf dem Herd schmelzen. Wenn sie flüssig ist, einen EL der Quarkcreme zugeben und vermischen. Dann zum Rest der Masse geben.

Um eure Torte zu füllen, stecht vom Wunderkuchen einen Ring ab, der später euren Rand bilden soll. Dieser sollte an jeder Stelle mindestens 1cm breit sein. Ich mache das immer mit meinem Tortenring, dass geht gut, da er keine Griffe hat.
Nun schneidet den Wunderkuchen in 3 Böden.
Legt den ersten Boden in den Tortenring. Legt dann euren Ring an den Rand des Tortenringes. Nun gebt etwas der Creme in die Mitte. Oben auf kommt nun der 2. Boden. Dann füllt ihr wieder mit Creme, bis euer Rand erreicht ist. Oben auf legt ihr nun den letzten Boden.
Am besten legt ihr noch ein Brettchen oben drauf, ich beschwere es noch mit Tellern und dann ab in den Kühlschrank.
Wie genau ich die Torte stapele, zeige ich euch bald hier.


Die obere Torte ist mit Nougat-Sahne gefüllt, sie habe ich ihn einer 18er Form gebacken.

Ihr braucht:
  • 1x Dr. Oetker Paradies Creme 
  • 400g Sahne
So geht's:
  1. Ihr gebt die Sahne in ein hohes, schmales Gefäß und stellt den Mixer auf niedrigste Stufe.
  2. Gebt das Paradies Creme Pulver hinzu und schlagt es 3 Minuten auf höchster Stufe aus. Nun könnt ihr die Torte füllen.
Auch hier habe ich wieder einen Ring wie bereits oben erklärt, abgestochen & die Torte gefüllt.


eure Hannah

Kommentare:

  1. Super leckere creme. Hat allen meinen Gästen geschmeckt. Vielen lieben dank für das rezept

    AntwortenLöschen
  2. Sieht wirklich sehr sehr lecker aus!

    AntwortenLöschen
  3. Super Rezept es hat echt toll geschmeckt !!! Danke

    AntwortenLöschen