Lemon Curd

Wenn dir das Leben eine Zitrone gibt, mach daraus Lemon Curd!



Lemon Curd ist ein Brotaufstrich, der vor allem in Großbritannien und Nordamerika sehr beliebt ist. Die Engländer nutzen ihn als Aufstrich auf Scones oder als Füllung für Torten.

Typischer Weise besteht Lemon Curd aus Zitronenschale, Zitronensaft, Butter, Eiern und Zucker. Am Ende hat die Creme eine streichfähige Konsistenz und ist wunderbar ausbalanciert zwischen Süße und Säure.



Da ich Zitronen sehr gerne mag und sie durch die Säure und Frische so leicht wirken, wollte ich schon länger mal ein richtiges Zitronen-Törtchen machen. Heraus gekommen ist dabei für meinen Schwiegerpapa der Triple Lemon Cake.

Für den Triple Lemon Cake habe ich den Lemon Curd selber hergestellt, ihr bekommt Lemon Curd aber auch in jedem gut sortierten Supermarkt bei den Marmeladen.



Ihr braucht für etwa 2 Marmeladengläser voll:
  • 150 ml Zitronensaft (etwa 4 Zitronen)
  • Abrieb von 3 - 4 Bio-Zitronen
  • 170 g Butter
  • 3 Eier
  • 1 Eigelb
  • 200 g Zucker

So geht's:
  1. Als erstes reibt ihr die Zitronenschale ab, achtet darauf, nichts vom weißen Teil abzureiben, das würde später bitter werden. Anschließend presst ihr die Zitronen aus.
  2. Über einem Wasserbad lasst ihr die Butter in einem Topf schmelzen. Achtet darauf, dass der Topf nicht direkt mit dem Wasser in Berührung kommt, sonst könnte euch das Ei stocken.
  3. Ist die Butter geschmolzen, gebt ihr die restlichen Zutaten hinzu. Nun wird alles mit einem Mixer über dem Wasserbad aufgeschlagen, bis euer Lemon Curd deutlich eindickt und cremiger wird. Das kann bis zu 30 Minuten dauern.
  4. Ihr könnt die heiße Creme nun in  saubere Gläser füllen und diese gut verschließen. Die Creme im Kühlschrank aufbewahren.

eure Hannah

Kommentare:

  1. Hallo Hannah, erst mal danke für deine tollen Rezepte. Ich schau immer wieder mal bei dir rein. Kannst du mir sagen wie lange dein Lemon Curd haltbar ist? Lg Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sarah!
      Ich habe meist etwas gelesen von bis zu einer Woche. Denn im Lemon Curd ist Ei enthalten - die Keime sollten zwar durch das Wasserbad abgetötet werden, aber sicher ist sicher!
      Ich habe die Reste von meinem aber auch noch 2 Wochen später gegessen, ohne das es komisch gerochen hat, anders aussah oder ähnliches, auch ging es mir danach weiterhin gut!
      Im Endeffekt ist die Haltbarkeit also begrenzt, du wirst aber sicher merken, wenn es "über" ist.

      Süße grüße, Hannah

      Löschen
  2. könnte man da auch noch Zitronenlikör einrühren?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja das sollte gehen. Das Lemon Curd ist so schon sehr zitronig, das müsste man mal ausprobieren wie es dann schmeckt. Und durch die zusätzliche Zugabe von Flüssigkeit sollte man darauf achten, dass das Lemon Curd nicht zu flüssig wird.
      Süße Grüße,
      Hannah

      Löschen